Verfasst von: irenejonda | 20. März 2011

Bildung und Jugend in der Golfregion

Junge Menschen in den GCC Staaten (Gulf Cooperation Council) sind davon überzeugt, dass Bildung wichtig für ihre Zunkunft ist, schreibt Francis Matthew in einem Artikel für die Gulf news. Das steht im großen Kontrast zu den Überzeugungen Jugendlicher aus arabischen Staaten, die nicht zu den GCC Ländern gehören. Während 63% aller jungen Menschen in den GCC Staaten an sekundärer und tertiärer Bildung partizipieren wollen, sind es nur 14% unter den Jugendlichen in Nicht-GCC Staaten. In den UAE zeigt sich sogar eine stolze Zahl von 90%, die sich (weiter-)bilden wollen. Die gleiche hohe Differenz besteht zwischen den GCC und Nicht-GCC Staaten auch in Bezug auf Firmengründungen. Während in den GCC Staaten (wozu Kuwait, Bahrain, Saudi-Arabien, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und Oman gehören) ganze 62% aller jungen Menschen gern eine eigene Firma eröffnen würden, sind es in anderen arabischen Ländern (Nicht-GCC Staaten) gerade mal 32%. Diese Zahlen sind der 3. Arabischen Jugendstudie entnommen und sollten alarmieren, denn: Bildung ist ein Schlüssel zum Erfolg auf dem globalen Parkett und wenn die junge Generation nicht an Bildung interessiert ist, stellt es für die Regierungen der Länder eine enorme Herausforderung dar. Für die GCC Regierungen sind die Zahlen natürlich ermutigend, zeigen sie doch dass „ihre“ Jugend den Stellenwert von Bildung erkannt hat. Doch es gibt noch andere Zahlen, die die Jugendstudie enthüllt: sorgen tut sich die arabische Jugend vor allem um die steigenden Lebenshaltungskosten (48%), die hohe Arbeitslosigkeit (34%), weniger jedoch wegen der Menschenrechtssituation (26%) und noch weniger wegen der klaffenden Lücke zwischen Arm und Reich (nur 20%).
Eine hohe Zahl junger Araber aus den verschiedenen Ländern quer durch alle arabischen Länder hinweg findet traditionelle Werte extrem wichtig. Ein Durchschnitt von 82% (82% in den GCC Staaten und 83% in den Nicht-GCC Staaten) ist davon überzeugt, dass traditionelle Werte für nachfolgende Generationen erhalten werden müssen. Das ist wichtig zu wissen, denn trotz der verschiedenen Einflüsse und der Bereitschaft eine Rolle in der globalen Ökonomie zu spielen, wollen Araber keine Amerikaner oder Inder werden, sondern sind stolz auf ihre nationale Identität.
The 3rd Arab Youth Survey ist hier zu finden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: