Verfasst von: irenejonda | 26. Februar 2011

Mobiles Blackboard

Studierende der Abu Dhabi Universität werden ab demnächst die Möglichkeit haben, sich mit Hilfe ihrer Mobiltelefone in neue Kurse einzuschreiben, ihre Noten abzufragen und an Diskussionen teilzunehmen. Die Universität startet ein Pilotprojekt unter dem Namen „Blackboard Mobile“. Etwa 75 Studierende werden an diesem Versuch partizipieren, bevor „Blackboard Mobile“ ab September auch an anderen emiratischen Universitäten implementiert wird. Bislang nutzen schon viele Fakultäten Blackboard, eine E-learning Plattform, wo Studierende die Möglichkeit haben, online Diskussionen zu führen, Ankündigungen zu lesen, online tests zu machen und ihre Noten abzurufen. Die Dozenten können bequem auf andere Medien verweisen, Beiträge kommentieren oder eben auch Ankündigungen versenden. „Blackboard Mobile“ ist nun die mobile Erweiterung und noch vollkommen neu für die Studierenden und Lehrenden.

Das Nutzen der blackboard Applikationen ist eine Bereicherung des Lernens. Die neuen Möglichkeiten erlauben es den Studierenden unabhängig von ihren sonstigen Rollen am Unterricht teilzunehmen, sagt eine Englisch Dozentin an der Universität Abu Dhabi. Mit „sonstigen Rollen“ meint sie z.B. den „Anführer“, den Clown, den Sprecher, den Bedenkenträger usw. „Ich lasse die Studierenden aus dem rigiden System des Klassenunterrichts ausbrechen und habe meinerseits auch mehr Möglichkeiten, den Unterricht zu gestalten“, sagt sie. Eine Studentin beschreibt die Vorteile in etwa so: „ich fühle mich in einem online Forum sicherer und kann freier sprechen, als in einer reellen Umgebung. Auch habe ich dort Zugriff auf alle Unterlagen und zusätzliche Informationen.“

Heute greifen weltweit bereits etwa 100 Universitäten auf die mobilen Applikationen der in den USA ansässigen Firma (Blackboard) zu, doch die Abu Dhabi Universität ist die erste in den GCC Staaten, die einen mobilen Zugang zu Blackboard erhält. Weitere Universitäten in den Emiraten, so die Zayed University, UAE University und die American University of Sharjah haben bereits Interesse bekundet, ebenfalls dieses Produkt zu nutzen. Sie werden die Fortschritte des derzeit anlaufenden Projektes genau beobachten. BlackBerry UAE stellt dem Projekt 40 mobile Geräte zur Verfügung und Etisalat, die staatliche Telefongesellschaft stellt kostenlose Pakete mit 5GB für das Pilotprojekt zur Verfügung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: