Verfasst von: irenejonda | 28. Dezember 2010

Für Klarheit gesorgt…

… hat gestern das Arbeitsministerium im Rahmen von zwei live Radio-Sendungen. Man war darum bemüht, die Verwirrung zu beseitigen, die nach dem Bekanntwerden der neuen Arbeitsmarktreformen in den Vereinigten Arabischen Emiraten entstanden ist. Wie ich bereits an dieser Stelle berichtet habe, sollen die neuen Bestimmungen ausländischen Arbeitskräften erleichtern, ihre Jobs zu wechseln; das sonst übliche „no-objection certificate“ („keine Einwände Zertifikat“), welches vom Arbeitgeber vor dem Verlassen einer Firma bislang ausgestellt werden musste, soll ab dem 1. Januar hinfällig werden. Auch soll die bisher übliche Sperre von einem halben Jahr abgeschafft werden, die eingehalten werden muss bevor man zu einem anderen Arbeitgeber wechselt. ABER: diese Bestimmungen sind an Bedingungen geknüpft.  Eine Aufklärungskampagne war notwendig geworden, nachdem in den vergangenen Tagen gleich 700 Anrufe im call center des Arbeitsministeriums eingegangen sind. Die Arbeitskräfte fragten, ob sie ihre Arbeitgeber jederzeit und sofort verlassen könnten. Mr. Humaid bin Deemas al Suwaidi vom Arbeitsministerium erläuterte, dies sei nur dann möglich, wenn die Laufzeit des Vertrages beendet ist. Die Arbeitskräfte haben ihren Vertrag zu respektieren, schließlich haben sie einst diesem Vertrag zugestimmt und ihn in vielen Fällen sogar verlängert.

Amy Leang  für „The National“. Ein Bauarbeiter in Dubai wartet auf den Transport in die Arbeiterunterkunft nach getaner Arbeit.

Es gibt gute Nachrichten für Beschäftigte, deren Arbeitsverträge in den vergangenen Monaten ausgelaufen sind, die jedoch gerade noch die 6-monatige Wartezeit absolvieren müssen, bevor sie wieder einer Beschäftigung nachgehen dürfen. Sie werden in den Genuss der Vorteile der neuen Bestimmungen kommen – sofern sie qualifiziert sind oder mindestens zwei Jahre in den VAE beschäftigt gewesen sind. Die Arbeitsmarktreformen werden durchgeführt, um die qualifizierten Kräfte im Land zu halten. Die Regierung hat nur zwei Optionen: „entweder immer mehr Arbeitskräfte aus dem Ausland zu rekrutieren oder aber diejenigen zu beschäftigen, die bereits im Land sind“, sagt Mr. al Suwaidi. Es gibt keinen Anlass neue Arbeitskräfte ins Land zu holen, wenn man bereits genügend von ihnen im Land hat. Die qualifizierten Arbeitskräfte werden in drei Kategorien eingeteilt: in der höchsten Kategorie sind diejenigen zu finden, die einen Universitätsabschluss haben, in der zweiten sind diejenigen zu finden, die einen college Abschluss (= dt. Oberstufe) vorweisen können und in der dritten Kategorie sind die Beschäftigten zu finden, die secondary school beendet haben (=dt. Mittlere Reife). In diesem neuen Klassifikationssystem gibt es klar festgelegte Gehaltsstufen. Mr. Suwaidi hofft, dass diese Richtlinien die Mobilität innerhalb des Arbeitsmarktes steigern werden und auch mehr Emiratis dazu ermuntern werden, im privaten Sektor zu arbeiten. Bislang arbeiten lediglich 16.000 Emirati, das sind 0,4% im privaten Sektor.

Firmen werden bis Juli nächsten Jahres Zeit haben, die neuen Richtlinien zu befolgen. Das Arbeitsministerium will sich lediglich um die Fälle kümmern, in welchen Verträge von Beschäftigten verletzt wurden. Zu diesem Zweck sollen Kontrollen durchgeführt werden und Delikte entsprechend geahndet werden.

Arbeitgeber kritisieren bereits die neuen Bestimmungen und befürchten, dass sie nun viele Arbeitskräfte verlieren werden und dass sie „die Kontrolle über sie verlieren werden“, sagte eine Verwaltungsangestellte einer Firma in Abu Dhabi. Bleibt also abzuwarten in welchem Umfang die Reformen ab Samstag umgesetzt werden und welche Auswirkungen sie auf den Arbeitsmarkt haben werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: