Verfasst von: irenejonda | 7. März 2010

Heidi in Arabisch ist ein Bestseller

Heute mal etwas über Bildung für die ganz Kleinen: die arabische Version des beliebten Bestsellers Heidi ist auf der Buchmesse derzeit der Renner! Das Buch, das letztes Jahr aus dem Deutschen ins Arabische übersetzt worden ist, wurde zum ersten Mal auf der – letzten Dienstag eröffneten Buchmesse in Abu Dhabi – zum Verkauf angeboten. Es verkauft sich besser als erwartet, sagt Dr. Ali bin Tamim, Kalima’s project manager, „Heidi ist einer unserer Bestseller“. Die Geschichte handelt von Hoffnung und Mut und spricht wohl LeserInnen jeder Nationalität an. Die Illustrationen sind wunderschön und man erwartete bereits, dass es gut angenommen werden würde. Peter Stamm, der Schweizer Autor, der die Originalversion von Johanna Spyri 2008 überarbeitet hat, signierte auf der Buchmesse unzählige Heidi-Exemplare. Er ist begeistert, dass „Kinder in einem so weit von den Schweizer Alpen entfernten Land“ sein Buch lesen können. Er ist gleichzeitig überrascht, wie viele Kinder das Buch bereits kennen; die Geschichte fesselt wohl deshalb so viele Kinder, weil sie eines der fundamentalen Ängste anspricht, nämlich seine Eltern zu verlieren. Es ist egal, aus welchem Kulturkreis die Kinder kommen, alle Kinder haben einen Bezug dazu. Die animierte Version war bereits im arabischen Fernsehen zu sehen, sodass viele Kinder sie daher schon kennen. Als Buch bringt „Heidi“ viele Kinder zum Lesen, was ja im Moment stark im Fokus vieler Bildungsexperten in den VAE steht.

Advertisements

Responses

  1. Hallo Irene

    Ich schmunzle über deinen Sonntagsbeitrag und bin einmal mehr berührt von der grenzüberschreitenden, verbindenden Wirkung von (Kinder)literatur. Ist es nicht etwas vom Schönsten, ganz in einer Geschichte aufzugehen, sich in ihr wiederzufinden? Es gibt Bücher, die begleiten einen ein Leben lang, das finde ich ganz wunderbar…

    Grüss dich aus dem winterlichen Emmental

    Katharina

  2. In der Tat, Katharina. Und dieser Beitrag musste hier hinein, obwohl ich schon glaubte, in der Folge etwas an Seriosität einbüßen zu müssen… Hat Heidi doch eher nichts mit dem Arbeitsmarkt in den Emiraten zu tun…

    Nur noch eines: die deutsche Version des Heidi-Liedes gefällt mir immernoch besser als die arabische. Was meinst Du?

    Grüße – Irene

    • Ach, Irene, ich habe die deutsche Version des Heidi-Liedes so oft gehört, da ist die arabische eine angenehme Abwechslung :-).

  3. Liebe Irene,

    dieser Blog ist eine spannende Sache, Respekt!.

    Viele Grüße und viel Erfolg

    Maria Weininger

    • Uj, da freue ich mich, dass Sie mich hier gefunden haben, Frau Weininger.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: